Sling-Trainer Übung – Sidestaby Hüfte auf und ab

  • Grad der Schwierigkeit 60% 60%

Schlingentraining: Sidestaby Hüfte anheben

Zu dieser Übung ist kein Video verfügbar.

Kurze Übungsbeschreibung

Beide Füße oder Unterschenkel sind in den Schlaufen eingehangen. Der Körper ist seitlich auf einen Unterarm aufgestützt. Die Hüfte ist auf dem Boden abgelegt. Die Hüfte wird angehoben bis sie auf einer Linie mit dem Körper ist. Die Hüfte wird wieder auf dem Boden abgesenkt.

Ausführliche Übungsbeschreibung
  1. Je nach gewünschter Intensität sind beide Füße oder Unterschenkel in den Schlaufen eingehangen. Der Körper ist seitlich auf einen Unterarm aufgestützt. Die Hüfte ist auf dem Boden abgelegt.
  2. Die Hüfte wird angehoben bis sie auf einer Linie mit dem Körper ist.
  3. Der Körper bildet eine Linie, indem die Hüfte hoch gehalten wird. Die Zehenspitzen sind angezogen.
  4. Die Hüfte wird wieder auf dem Boden abgesenkt.
Tipps
Je höher die Füße hängen, desto stärker ist die Dehnung in der seitlichen Bauchmuskulatur. Je weiter Du den Körper vom Aufhängepunkt entfernst, desto intensiver wird die Übung!

 

Zusätzliche Übungs-Hinweise

Die Übung „Sidestaby“ trainiert Stabilität und Kraft der seitlichen Rumpf- und Hüftmuskulatur.

Die Auf- und Abbewegung bewirkt eine deutliche Dehnung in der seitlichen Bauchmuskulatur. Veränderungen in der Höhe des Aufhängepunktes bewirken eine Änderung des Dehnreizes.

Ähnliche Sling-Trainer Übungen

Sling-Trainer Bauchübung – Standing Roll-Out, ein Arm gestreckt

  • Grad der Schwierigkeit 90% 90%
Kurze Übungsbeschreibung
Der Körper ist nach vorne gelehnt, die Arme sind gestreckt und bilden einen rechten Winkel mit dem Rumpf. Ein Arm wird gestreckt nach vorne oben geführt. Beine, Rumpf und der gestreckte Arm bilden eine Linie. Der andere Arm verharrt in der Ausgangsposition. Die Bewegung wird nur so weit durchgeführt, dass der Körper nicht durchhängt. Der Arm am Variosling wird gestreckt zurück vor den Körper geführt.
Ausführliche Übungsbeschreibung
  1. Der Körper ist nach vorne gelehnt. Die Arme sind gestreckt und bilden einen rechten Winkel mit dem Rumpf. Die Handflächen zeigen nach unten. Die Füße sind hüftbreit auseinander gestellt.
  2. Ein Arm wird gestreckt nach vorne oben geführt. Beine, Rumpf und der gestreckte Arm bilden eine Linie. Der andere Arm verharrt in der Ausgangsposition. Die Bewegung wird nur so weit durchgeführt, dass der Körper nicht durchhängt.
  3. Der Arm am Variosling ist in Verlängerung des Körpers bis zu einem Winkel von 180° nach vorne gestreckt. Der andere Arm befindet sich gestreckt vor dem Körper. Der Bauch ist fest angespannt. Das Gewicht liegt auf den Fußballen.
  4. Der Arm am Variosling wird gestreckt zurück vor den Körper geführt. Die Spannung wird im Bauch gehalten und der Oberkörper wird aufgerichtet.
Tipps
Beginne mit einem geringen Neigungswinkel, um dich an die Belastung zu gewöhnen! Um die Intensität noch weiter zu steigern, kannst Du die Übung auch einbeinig durchführen! Achte darauf, dass Du Deine Schultergelenke nicht überstreckst.
Zusätzliche Übungs-Hinweise

Der Roll-out ist eine ideale Übung für die gesamte Bauch- und die Körperspannungs-Muskulatur.

Durch einen höheren Neigungswinkel des Körpers und dem zunehmenden Strecken der Arme nimmt die Intensität zu. Diese Version des Roll-outs erfordert eine sehr gute Körperspannung und Koordination bezüglich des richtigen Krafteinsatzes.

 

 

Ähnliche Sling-Trainer Übungen

Sling-Trainer Übung – Standing Roll-Out ein Arm gebeugt

  • Grad der Schwierigkeit 60% 60%

Schlingentraining: Standing Roll-out ein Arm gebeugt

Zu dieser Übung ist kein Video verfügbar.

Kurze Übungsbeschreibung

Der Körper ist nach vorne gelehnt, die Arme sind leicht gebeugt und bilden einen rechten Winkel mit dem Rumpf. Ein Arm wird gestreckt nach vorne oben geführt. Der andere Arm wird gebeugt, der Ellenbogen wird hinter dem Körper auf Schulterhöhe bewegt. Die Bewegung wird nur so weit durchgeführt, dass der Körper nicht durchhängt. Der nach oben gestreckte Arm wird zurück vor den Körper geführt, der andere Arm wird im Ellbogengelenk gestreckt. Der Oberkörper wird aufgerichtet.

Ausführliche Übungsbeschreibung
  1. Der Körper ist nach vorne gelehnt. Die Arme sind leicht gebeugt und bilden einen rechten Winkel mit dem Rumpf. Die Handflächen zeigen nach unten. Die Füße sind hüftbreit auseinander gestellt.
  2. Ein Arm wird gestreckt nach vorne oben geführt. Beine, Rumpf und der gestreckte Arm bilden eine Linie.  Der andere Arm wird gebeugt, der Ellenbogen wird hinter dem Körper auf Schulterhöhe bewegt. Die Bewegung wird nur so weit durchgeführt, dass der Körper nicht durchhängt.
  3. Ein Arm ist in Verlängerung des Körpers bis zu einem Winkel von 180° nach vorne gestreckt. Der andere Arm befindet sich neben dem Körper. Das Ellbogengelenk ist stark gebeugt, befindet sich auf Schulterhöhe und hinter dem Körper. Der Bauch ist fest angespannt. Das Gewicht liegt auf den Fußballen.
  4. Der  nach oben gestreckte Arm wird zurück vor den Körper geführt, dabei wird der andere Arm im Ellbogengelenk gestreckt. Die Spannung wird im Bauch gehalten und der Oberkörper wird aufgerichtet.
Tipps
Beginne mit einem geringen Neigungswinkel, um dich an die Belastung zu gewöhnen! Um die Intensität noch weiter zu steigern, kannst Du die Übung auch einbeinig durchführen! Achte darauf, dass Du Deine Schultergelenke nicht überstreckst.
Zusätzliche Übungs-Hinweise

Diese Version des Roll-outs erfordert eine sehr gute Körperspannung und Koordination bezüglich des richtigen Krafteinsatzes.

Der Roll-out ist eine ideale Übung für die gesamte Bauch- und die Körperspannungs-Muskulatur. Durch einen höheren Neigungswinkel des Körpers und dem zunehmenden Strecken der Arme nimmt die Intensität zu.

Ähnliche Sling-Trainer Übungen

Sling-Trainer Bauchübung – Sidestaby einbeinig, unteres Knie anziehen

  • Grad der Schwierigkeit 90% 90%

 

Sling-Training: Sidestaby einbeinig, unteres Knie anziehen

 

Zu dieser Übung ist kein Video verfügbar.

Kurze Übungsbeschreibung

Der obere Fuß oder Unterschenkel ist in der Schlaufe eingehangen. Der Körper ist seitlich auf einen Unterarm aufgestützt. Der Körper bildet mit der Hüfte eine Linie. Aus der Ausgangsposition wird das untere Knie angezogen, dabei beugt sich das Hüftgelenk. Das Hüft- und Kniegelenk wird wieder gestreckt.

Ausführliche Übungsbeschreibung
  1. Je nach gewünschter Intensität ist der obere Fuß oder Unterschenkel in der Schlaufe eingehangen. Der Körper ist seitlich auf einen Unterarm aufgestützt. Der Körper bildet mit der Hüfte eine Linie. Die Zehenspitzen sind angezogen.
  2. Aus der Ausgangsposition wird das untere Knie angezogen, dabei beugt sich das Hüftgelenk.
  3. Das untere Knie ist angezogen. Das Hüftgelenk ist gebeugt.  Der Bauch ist angespannt und die Zehenspitzen sind angezogen.
  4. Das Hüft- und Kniegelenk wird wieder langsam gestreckt.
Tipps

Halte während der gesamten Bewegung Dein oberes Bein und den Körper gestreckt! Je weiter der Körper vom Aufhängepunkt entfernt wird, desto höher ist die Zuglast.

Zusätzliche Übungs-Hinweise

Bei dieser Variante ist eine hohe Beinkraft erforderlich, da das obere Bein kurzzeitig den Körper alleine in einer Linie halten muss.

Die Übung „Sidestaby“ trainiert Stabilität und Kraft der seitlichen Rumpf- und Hüftmuskulatur. Die Übung wird im Eingriff-Modus durchgeführt.

Ähnliche Sling-Trainer Übungen

Sling-Trainer Bauchübung – Sidestaby einbeinig, oberes Bein strecken

  • Grad der Schwierigkeit 90% 90%

Sling-Training: Sidestaby einbeinig, oberes Bein strecken

Zu dieser Übung ist kein Video verfügbar.

Kurze Übungsbeschreibung

Ein Fuß oder Unterschenkel ist in der Schlaufe eingehangen. Der Körper ist seitlich auf einen Unterarm aufgestützt, der Körper bildet mit der Hüfte eine Linie. Aus der Ausgangsposition wird das obere Bein durch Beugung des Hüftgelenks nach vorne gestreckt.

Ausführliche Übungsbeschreibung
  1. Je nach Intensität ist der untere Fuß oder Unterschenkel in der Schlaufe eingehangen. Der Körper ist seitlich auf einen Unterarm aufgestützt. Der Körper bildet mit der Hüfte eine Linie. Die Zehenspitzen sind angezogen.
  2. Aus der Ausgangsposition wird das obere Bein durch Beugung des Hüftgelenks nach vorne gestreckt.
  3. Das obere Bein ist gestreckt, zeigt nach vorne und die Zehenspitzen sind angezogen. Das Hüftgelenk ist gebeugt. Die Zehenspitzen sind angezogen.
  4. Das Bein wird wieder langsam in die Ausgangsposition geführt.
Tipps
Ziehe Deine Zehenspitzen während der gesamten Bewegung an. Je stärker Du das Hüftgelenk beugst, desto höher ist die Spannung in der Hüftmuskulatur.
Zusätzliche Übungs-Hinweise

Die Übung „Sidestaby“ trainiert Stabilität und Kraft der seitlichen Rumpf- und Hüftmuskulatur.

Sie stärkt zusätzlich den Hüftbeuger und ist koordinativ sehr anspruchsvoll. Die Übung wird im Eingriff-Modus durchgeführt.

Ähnliche Sling-Trainer Übungen

Sling-Trainer Bauchübung – Sidestaby einbeinig mit Adduktion

  • Grad der Schwierigkeit 60% 60%

Sling-Training: Sidestaby einbeinig mit Adduktion

Zu dieser Übung ist kein Video verfügbar.

Kurze Übungsbeschreibung

Der obere Fuß oder Unterschenkel ist in der Schlaufe eingehangen. Das freie Bein ist abgespreizt und befindet sich knapp über dem Boden. Der Körper ist seitlich auf einen Unterarm aufgestützt. Der Körper bildet mit der Hüfte eine Linie. Das freie Bein wird bei hoher Körperspannung dem anderen angenähert. Beide Füße berühren sich. Diese Position wird kurz gehalten.

Ausführliche Übungsbeschreibung
  1. Je nach Intensität ist der obere Fuß oder Unterschenkel in der Schlaufe eingehangen. Das freie Bein ist abgespreizt und befindet sich knapp über dem Boden. Der Körper ist seitlich auf einen Unterarm aufgestützt. Der Körper bildet mit der Hüfte eine Linie.
  2. Das freie Bein wird bei hoher Körperspannung dem anderen angenähert. Beide Füße berühren sich. Diese Position wird kurz gehalten.
  3. Die Füße sind geschlossen. Der Körper bildet mit der Hüfte eine Linie. Die Körperspannungs-Muskulatur ist angespannt. Die Zehenspitzen sind angezogen.
  4. Das Bein wird langsam und kontrolliert in die Ausgangsposition zurückgeführt.
Tipps
Denke daran, dass Du beide Seiten bzw. Beine gleichermaßen trainierst! Je weiter der Körper vom Aufhängepunkt entfernt wird, desto höher ist die Zuglast.
Zusätzliche Übungs-Hinweise

Das Ranführen (Adduktion) des Beines trainiert außerordentlich den Innenschenkel.

Die Übung „Sidestaby“ trainiert Stabilität und Kraft der seitlichen Rumpf- und Hüftmuskulatur. Die Übung wird im Eingriff-Modus durchgeführt.

Ähnliche Sling-Trainer Übungen

Sling-Trainer Bauchübung – Sidestaby einbeinig mit Abduktion

  • Grad der Schwierigkeit 60% 60%

Sling-Training: Sidestaby einbeinig mit Abduktion

Zu dieser Übung ist kein Video verfügbar.

Kurze Übungsbeschreibung

Ein Fuß oder Unterschenkel ist in der Schlaufe eingehangen. Der Körper ist seitlich auf einen Unterarm aufgestützt. Der Körper bildet mit der Hüfte eine Linie. Das freie Bein wird bei hoher Körperspannung nach oben angehoben und kurz gehalten. Das Bein wird langsam und kontrolliert in die Ausgangsposition zurückgeführt.

Ausführliche Übungsbeschreibung
  1. Je nach gewünschter Intensität ist ein Fuß oder Unterschenkel in der Schlaufe eingehangen. Der Körper ist seitlich auf einen Unterarm aufgestützt. Der Körper bildet mit der Hüfte eine Linie. Die Zehenspitzen sind angezogen.
  2. Das freie Bein wird bei hoher Körperspannung nach oben angehoben und kurz gehalten.
  3. Das freie Bein ist nach oben angehoben. Die Hüfte ist deutlich über dem Boden positioniert.
  4. Das Bein wird langsam und kontrolliert in die Ausgangsposition zurückgeführt.
Tipps
Denke daran, dass Du beide Seiten bzw. Beine gleichermaßen trainierst. Je länger Du das Bein in der Endposition hältst und je weiter Du den Körper vom Aufhängepunkt entfernst, desto intensiver wird die Übung!
Zusätzliche Übungs-Hinweise

Die Übung wird im Eingriff-Modus durchgeführt.

Die Übung „Sidestaby“ trainiert Stabilität und Kraft der seitlichen Rumpf- und Hüftmuskulatur. Das Anheben (Abduktion) des Beines trainiert außerordentlich gut die kleinen Gluten, die im Gesäß lokalisiert sind und u.a. für die Beckenstabilisation sorgen.

Ähnliche Sling-Trainer Übungen

Sling-Trainer Bauchübung – Sidestaby ein Arm nach oben gestreckt

  • Grad der Schwierigkeit 60% 60%

sling-trainer-bauchtraining-Sidestaby ein Arm nach oben gestreckt

Sling-Training: Sidestaby ein Arm nach oben gestreckt

Zu dieser Übung ist kein Video verfügbar.

Kurze Übungsbeschreibung

Beide Füße oder Unterschenkel sind in den Schlaufen eingehangen. Der Körper ist seitlich auf einen Unterarm aufgestützt. Der andere Arm wird senkrecht nach oben gestreckt. Die Handinnenfläche zeigt zum Variosling. Der Körper bildet mit der Hüfte eine Linie.

Ausführliche Übungsbeschreibung
  1. Je nach gewünschter Intensität sind beide Füße oder Unterschenkel in den Schlaufen eingehangen. Der Körper ist seitlich auf einen Unterarm aufgestützt. Der andere Arm wird senkrecht nach oben gestreckt. Die Handfläche zeigt zum Variosling. Der Körper bildet mit der Hüfte eine Linie. Die Zehenspitzen sind angezogen.
Tipps
Mit Hilfe des Unterarmes kannst Du ggf. ausgleichende Druckbewegungen ausführen, damit Du nicht ins Schwingen gerätst. Je weiter Du den Körper vom Aufhängepunkt entfernst, desto intensiver wird die Übung!
Zusätzliche Übungs-Hinweise

Bei dieser Erweiterung wird zusätzlich der Arm senkrecht nach oben weggestreckt, um die Körperstabilität noch weiter zu fördern.

Die Übung „Sidestaby“ trainiert Stabilität und Kraft der seitlichen Rumpf- und Hüftmuskulatur.

Ähnliche Sling-Trainer Übungen

Sling-Trainer Bauchübung – Sidestaby Arm an Hüfte

  • Grad der Schwierigkeit 30% 30%

sling-trainer-bauchtraining-Sidestaby Arm an Hüfte

Sling-Training: Sidestaby Arm an Hüfte

Zu dieser Übung ist kein Video verfügbar.

Kurze Übungsbeschreibung

Beide Füße oder Unterschenkel sind in den Schlaufen eingehangen. Der Körper ist seitlich auf einen Unterarm aufgestützt. Der andere Arm liegt leicht an der Hüfte auf. Der Körper bildet mit der Hüfte eine Linie.

Ausführliche Übungsbeschreibung
  1. Je nach gewünschter Intensität sind beide Füße oder Unterschenkel in den Schlaufen eingehangen. Der Körper ist seitlich auf einen Unterarm aufgestützt. Der Körper bildet mit der Hüfte eine Linie. Die Zehenspitzen sind angezogen.
Tipps
Du kannst die Zehenspitzen anziehen um die Kniestabilität zu erhöhen!
Je weiter Du den Körper vom Aufhängepunkt entfernst, desto intensiver wird die Übung!
Zusätzliche Übungs-Hinweise

Es ergeben sich zahlreiche Variationsmöglichkeiten in dieser Halteposition.

Die Übung „Sidestaby“ trainiert Stabilität und Kraft der seitlichen Rumpf- und Hüftmuskulatur.

Ähnliche Sling-Trainer Übungen

Sling-Trainer Bauchübung – Sidestaby 2. Arm stützt nach

  • Grad der Schwierigkeit 30% 30%

sling-trainer-bauchtraining-Sidestaby 2. Arm stützt nach

Sling-Training: Sidestaby 2. Arm stützt nach

Zu dieser Übung ist kein Video verfügbar.

Kurze Übungsbeschreibung

Beide Füße oder Unterschenkel sind in den Schlaufen eingehangen. Das Handgelenk wird durch den zweiten Arm am Boden fixiert. Der Körper bildet mit der Hüfte eine Linie.

Ausführliche Übungsbeschreibung
  1. Je nach gewünschter Intensität sind beide Füße oder Unterschenkel in den Schlaufen eingehangen. Das Handgelenk wird durch den zweiten Arm am Boden fixiert. Der Körper bildet mit der Hüfte eine Linie. Die Zehenspitzen sind angezogen.
Tipps
Vermeide ein Hohlkreuz oder einen „Katzenbuckel“, indem Du im Hüftgelenk gestreckt bleibst. Je weiter Du den Körper vom Aufhängepunkt entfernst, desto intensiver wird die Übung!
Zusätzliche Übungs-Hinweise

Bei dieser Variante hat der zweite Arm eine unterstützende Funktion.

Die Übung „Sidestaby“ trainiert Stabilität und Kraft der seitlichen Rumpf- und Hüftmuskulatur.

Ähnliche Sling-Trainer Übungen

Sling-Trainer Bauchübung – ReCrunch-Stabi mit Abduktion

  • Grad der Schwierigkeit 60% 60%

 

Sling-Training: ReCrunch-Stabi mit Abduktion

 

Zu dieser Übung ist kein Video verfügbar.

Kurze Übungsbeschreibung

Ein Fuß oder Unterschenkel ist in eine Schlaufe eingehangen. Das andere Bein ist in der Luft und bildet mit dem Rumpf eine Linie. Der Körper ist auf den Händen gestützt und in Bauchlage gehalten. Der Bauch ist angespannt und das Gesäß leicht angehoben. Das frei Bein wird langsam in einer Ebene nach außen bewegt, ohne dass das Becken absinkt. Das Bein wird langsam in die Ausgangsposition zurückgeführt.

 

Ausführliche Übungsbeschreibung
  1. Je nach gewünschter Intensität ist ein Fuß oder Unterschenkel in eine Schlaufe eingehangen. Das andere Bein ist in der Luft und bildet mit dem Rumpf eine Linie. Der Körper ist auf den Händen gestützt und in Bauchlage gehalten. Der Bauch ist angespannt und das Gesäß leicht angehoben.
  2. Das frei Bein wird langsam in einer Ebene nach außen bewegt, ohne dass das Becken absinkt.
  3. Das freie Bein ist weit vom anderen abgespreizt. Der Körper ist auf den Händen gestützt und in Bauchlage gehalten. Der Bauch ist angespannt und das Gesäß leicht angehoben.
  4. Das Bein wird langsam in die Ausgangsposition zurückgeführt.
Tipps
Führe die Bewegung langsam aus und halte die Endposition kurz, um die Muskulatur intensiver zu trainieren. Die Übung wird intensiver, je weiter Du Deinen Körper vom Aufhängepunkt entfernst und je mehr Du Dein Bein abduzierst.
Zusätzliche Übungs-Hinweise

Der Recrunch ist ein Crunch oder Sit-up in Bauchlage.

Die komplette Bauch- und Teile der Beinmuskulatur werden beansprucht. Die Abduktion (Abspreizung) des Beines trainiert maßgeblich die kleinen Gluten, die für die Beckenstabilisation verantwortlich sind. Die Übung wird im Eingriff-Modus durchgeführt, wodurch die Instabilität gefördert wird.

Ähnliche Sling-Trainer Übungen

Sling-Trainer Bauchübung – ReCrunch einbeinig Seite zu Seite

  • Grad der Schwierigkeit 90% 90%

 

Sling-Training: ReCrunch einbeinig Seite zu Seite

 

Zu dieser Übung ist kein Video verfügbar.

Kurze Übungsbeschreibung

Ein Fuß oder Bein ist in eine Schlaufe eingehangen. Das andere Bein ist in der Luft und bildet mit dem Rumpf eine Linie. Der Körper ist auf den Händen gestützt und in Bauchlage gehalten. Der Bauch ist angespannt und das Gesäß leicht angehoben. Der Körper wird in einer Ebene durch die gerade und seitliche Bauchmuskulatur zu einer Seite bewegt. Der Körper wird zur anderen Seite verlagert.

Ausführliche Übungsbeschreibung
  1. Je nach gewünschter Intensität ist ein Fuß oder Bein in eine Schlaufe eingehangen. Das andere Bein ist in der Luft und bildet mit dem Rumpf eine Linie. Der Körper ist auf den Händen gestützt und in Bauchlage gehalten. Der Bauch ist angespannt und das Gesäß leicht angehoben.
  2. Der Körper wird in einer Ebene durch die gerade und seitliche Bauchmuskulatur zu einer Seite bewegt. Die Bewegung wird langsam und kontrolliert ausgeführt.
  3. Der angespannte Körper ist zu einer Seite gehalten. Das Gesäß wird leicht angehoben und die Körperspannung bleibt erhalten.
  4. Der Körper wird zur anderen Seite verlagert.
Tipps
Je weiter Du dich vom zentralen Aufhängepunkt entfernst, desto intensiver wird die Übung.
Zusätzliche Übungs-Hinweise

Die komplette Bauch- und Teile der Beinmuskulatur werden beansprucht.

 

Der Recrunch ist ein Crunch oder Sit-up in Bauchlage. Diese Übung eignet sich besonders gut für ein umfangreiches Bauchtraining. Es wird aber auch der Oberkörper beansprucht, da die Seitbewegung von ihm ausgeführt wird. Da die Übung im Eingriff-Modus ausgeführt wird, ist die Instabilität sehr hoch.

 

Ähnliche Sling-Trainer Übungen