Sling-Trainer Rückentraining – Lower Back Hüfte Seite zu Seite einbeinig

  • Grad der Schwierigkeit 90% 90%

Rückentraining: Lower Back Hüfte Seite zu Seite einbeinig

Zu dieser Übung ist kein Video verfügbar.

Kurze Übungsbeschreibung

Ein Bein ist in einer Schlaufe eingehangen und gestreckt. Der Lendenwirbelbereich sowie das Gesäß sind deutlich über dem Boden. Die Beine sind parallel. Der Schultergürtel und der Kopf sind abgelegt. Die Arme sind seitlich neben dem Körper positioniert. Die Hüfte wird zu einer Seite geführt und langsam wieder zurück zur Mitte geführt.

Ausführliche Übungsbeschreibung
  1. Ein Bein ist in einer Schlaufe je nach gewünschter Intensität mit der Ferse oder dem Unterschenkel eingehangen und gestreckt. Der Lendenwirbelbereich sowie das Gesäß sind deutlich über dem Boden. Die Beine sind parallel. Der Schultergürtel und der Kopf sind abgelegt. Die Arme sind seitlich neben dem Körper als Stützfläche positioniert. Bein-, Gesäß- und Rückenmuskulatur sind angespannt.
  2. Die Hüfte wird kontrolliert zu einer Seite geführt. Die Kraft wird aus dem Rücken und den Armen erzeugt.
  3. Die Hüfte ist zu einer Seite hin bewegt. Die Beine bleiben parallel. Die Arme und der Körper sind angespannt.
  4. Die Hüfte wird langsam zur Mitte zurück geführt.
Tipps
Je großräumiger Du die Bewegung vollziehst, desto wirkungsvoller ist die Übung! Versuche 1-2 sec. in der Endposition zu verharren und vermeide ein Schwingen.
Zusätzliche Übungs-Hinweise

Diese Übung trainiert die Oberschenkelrückseite, das Gesäß und den unteren Rücken.

Sie erfordert sehr viel Körperspannung. Besonders das einzuhängende Bein wird belastet. Die Übung wird im Eingriff-Modus durchgeführt.

Ähnliche Sling-Trainer Übungen

Sling-Trainer Rückentraining – Lower Back freies Bein anziehen

  • Grad der Schwierigkeit 90% 90%

Rückentraining: Lower Back freies Bein anziehen

Zu dieser Übung ist kein Video verfügbar.

Kurze Übungsbeschreibung

Ein Bein ist in der Schlaufe eingehangen und gestreckt. Der Lendenwirbelbereich sowie das Gesäß sind deutlich über dem Boden. Die Beine sind parallel. Der Schultergürtel und der Kopf sind abgelegt. Die Arme sind seitlich neben dem Körper positioniert. Das freie Bein wird bei hoher Körperspannung in Richtung Brust angezogen, gebeugt und wieder gestreckt. Das Bein in der Schlaufe bleibt ebenfalls gestreckt.

Ausführliche Übungsbeschreibung
  1. Ein Bein ist in der Schlaufe je nach gewünschter Intensität mit der Ferse oder dem Unterschenkel eingehangen und gestreckt. Der Lendenwirbelbereich sowie das Gesäß sind deutlich über dem Boden. Die Beine sind parallel. Der Schultergürtel und der Kopf sind abgelegt. Die Arme sind seitlich neben dem Körper als Stützfläche positioniert. Bein-, Gesäß- und Rückenmuskulatur sind angespannt.
  2. Das freie Bein wird bei hoher Körperspannung in Richtung Brust angezogen und gebeugt, dabei  bleibt das „Schlaufenbein“ gestreckt.
  3. Das freie Bein ist so weit wie möglich zur Brust hin angezogen. Das Bein in der Schlaufe bildet in Verlängerung mit dem Oberkörper eine Linie. Das Gesäß und der Lendenwirbelbereich sind in der Luft.
  4. Das freie Bein wird wieder gestreckt.
Tipps
Je näher Du das Bein zur Brust bringst, desto stärker werden die Hüftbeugemuskeln beansprucht.
Zusätzliche Übungs-Hinweise

Bei dieser Übung wird der Fokus auf den unteren Rückenanteil gelegt.

Das Becken wird deutlich vom Boden angehoben. Diese Variante der „Lower Backs“ trainiert die hintere Oberschenkelmuskulatur und den großen Gesäßmuskel. Die Höhe und die Entfernung des Aufhängepunktes ergibt das Belastungsniveau. Sie erfordert sehr viel Körperspannung. Die Übung wird im Eingriff-Modus durchgeführt.

Ähnliche Sling-Trainer Übungen

Sling-Trainer Rückentraining – Lower Back einbeinig

  • Grad der Schwierigkeit 60% 60%

Rückentraining: Lower Back einbeinig

Zu dieser Übung ist kein Video verfügbar.

Kurze Übungsbeschreibung
Ein Bein ist in der Schlaufe eingehangen und gestreckt. Der Lendenwirbelbereich sowie das Gesäß sind deutlich über dem Boden. Das freie Bein wird auf das Bein in der Schlaufe aufgelegt. Der Schultergürtel und der Kopf sind abgelegt. Die Arme sind seitlich neben dem Körper positioniert. Das Bein in der Schlaufe wird so weit angewinkelt bis eine deutliche Spannung in der Gesäßmuskulatur zu spüren ist, danach wird es wieder gestreckt.

Ausführliche Übungsbeschreibung
  1.  Ein Bein ist in der Schlaufe je nach gewünschter Intensität mit der Ferse oder dem Unterschenkel eingehangen und gestreckt. Der Lendenwirbelbereich sowie das Gesäß sind deutlich über dem Boden. Das freie Bein ist mit dem Knöchel oberhalb der Kniescheibe des „Schlaufenbeins“ aufgelegt. Der Schultergürtel und der Kopf sind abgelegt. Die Arme sind seitlich neben dem Körper als Stützfläche positioniert. Bein-, Gesäß- und Rückenmuskulatur sind angespannt.
  2. Das freie Bein wird mit dem Knöchel etwas oberhalb der Kniescheibe des anderen Beines aufgelegt. Das Bein in der Schlaufe wird so weit angewinkelt bis eine deutliche Spannung in der Gesäßmuskulatur zu spüren ist.
  3. Das Bein in der Schlaufe ist im Kniegelenk etwa 90° gebeugt. Die Position der Arme, des Oberkörpers und des freien Beines sind unverändert.
  4. Das „Schlaufenbein“ wird wieder gestreckt. Das freie Bein bleibt aufgelegt.
Tipps
 

Je stärker Du das  Knie des „Schlaufenbeins“ zur Brust ziehst, desto intensiver wird die Dehnung in Deiner Gesäßmuskulatur.
Zusätzliche Übungs-Hinweise

Bei dieser Übung wird der große Gesäßmuskel optimal gedehnt und beansprucht.

Sie erfordert sehr viel Körperspannung. Die Übung wird im Eingriff-Modus durchgeführt.

Ähnliche Sling-Trainer Übungen

Sling-Trainer Rückentraining – Lower Back Abduktion

  • Grad der Schwierigkeit 60% 60%

Rückentraining: Lower Back Abduktion

Zu dieser Übung ist kein Video verfügbar.

Kurze Übungsbeschreibung

Beide Beine sind in den Schlaufen eingehangen und gestreckt. Der Lendenwirbelbereich sowie das Gesäß sind deutlich über dem Boden. Die Beine sind parallel. Der Schultergürtel und der Kopf sind abgelegt. Die Arme sind seitlich neben dem Körper als Stützfläche positioniert. Beide Beine werden gleichzeitig bei hoher Körperspannung zur Seite bewegt (Abduktion) und wieder zusammengeführt (Adduktion).

Ausführliche Übungsbeschreibung
  1. Beide Beine sind in den Schlaufen je nach gewünschter Intensität mit der Ferse oder dem Unterschenkel eingehangen und gestreckt. Der Lendenwirbelbereich sowie das Gesäß sind deutlich über dem Boden. Die Beine sind parallel. Der Schultergürtel und der Kopf sind abgelegt. Die Arme sind seitlich neben dem Körper als Stützfläche positioniert. Bein- und Rückenmuskulatur sind angespannt.
  2. Beide Beine werden gleichzeitig bei hoher Körperspannung zur Seite bewegt (Abduktion).
  3. Beide gestreckten Beine sind zur Seite gespreizt. Zusammen mit Rumpf bilden sie ein V. Das Gesäß und der Lendenwirbelbereich sind in der Luft.
  4. Die Beine werden wieder langsam zusammengeführt (Adduktion).
Tipps
Vermeide ein Absinken der Hüfte während der Bewegungsausführung! Je näher Du die Arme am Körper ablegst, desto schwieriger wird es die Balance zu halten. Je weiter Du die Beine abduzierst, desto intensiver wird die Übung.
Zusätzliche Übungs-Hinweise

Bei dieser Übung werden die Oberschenkelrückseite, das Gesäß sowie der untere Rücken trainiert.

Das Becken wird deutlich vom Boden angehoben. Sie erfordert eine hohe Körperspannung.

Ähnliche Sling-Trainer Übungen

Sling-Trainer Rückentraining – Low-Row Squat

  • Grad der Schwierigkeit 60% 60%

Rückentraining: Low-Row Squat

Zu dieser Übung ist kein Video verfügbar.

Kurze Übungsbeschreibung

Die Arme sind in den Ellenbogen gebeugt und befinden sich eng am Körper, Handinnenflächen zeigen zueinander. Das Gesäß wird langsam in Richtung Boden bewegt bis die Kniegelenke ca. 90° gebeugt sind. Während der Abwärtsbewegung werden die Arme gestreckt. Durch gleichzeitige Beugung der Arme und Streckung der Kniegelenke wird der Körper wieder aufgerichtet.

Ausführliche Übungsbeschreibung
  1.  Der Körper ist aufgerichtet. Die Arme sind in den Ellenbogen gebeugt. Die Ellenbogen befinden sich eng am Körper. Die Handflächen zeigen zueinander.  Die Füße sind hüftbreit auseinander gestellt.
  2. Das Gesäß wird langsam in Richtung Boden bewegt bis die Kniegelenke ca. 90° gebeugt sind. Während der Abwärtsbewegung werden die Arme gestreckt.
  3. Die Knie sind ca. 90° gebeugt und die Hüfte in einem rechten Winkel zu den Oberschenkeln, dabei bleibt der Rücken gerade. Die Arme bleiben unter Spannung. Das Körpergewicht liegt auf den Fersen. Die Arme sind gestreckt und befinden sich vor dem Körper. Die Handflächen zeigen zueinander.
  4. Durch gleichzeitige Beugung der Arme und Streckung der Kniegelenke mit Unterstützung der Arm-, Rücken- sowie Beinmuskulatur wird der Körper wieder aufgerichtet.

 

Tipps

 

Du kannst selbst entscheiden, mit welcher Muskulatur Du dich aufrichten möchtest. Entweder drückst Du dich vermehrt mit der Beinmuskulatur hoch oder Du ziehst dich mit der Arm- und Rückenmuskulatur aktiv in die aufrechte Körperposition.

 

Zusätzliche Übungs-Hinweise

Diese Übung kombiniert zwei Klassiker, nämlich den Ruderzug und die Kniebeuge.

Es werden sowohl die Bein- als auch die Rückenmuskulatur trainiert.

Ähnliche Sling-Trainer Übungen

Sling-Trainer Rückentraining – Low-Row mit versetzten Griffen und Reverse Fly

  • Grad der Schwierigkeit 60% 60%

Rückentraining: Low-Row mit versetzten Griffen und Reverse Fly

Zu dieser Übung ist kein Video verfügbar.

Kurze Übungsbeschreibung

Der Körper befindet sich in einer Schräglage. Die Hände greifen den Variosling vor dem Körper, ein Arm ist gestreckt, der Andere ist im Ellenbogengelenk gebeugt. Dieser befindet sich eng am Körper, die Handinnenflächen zeigen nach innen. Der Oberkörper wird durch Beugen des gestreckten Armes aufgerichtet, gleichzeitig wird der andere Arm zur Seite weggestreckt. Durch  Strecken bzw. Beugen der Ellbogengelenke wird der Körper wieder in Ausgangsposition gebracht.

Ausführliche Übungsbeschreibung
  1.  Der Körper befindet sich in einer Schräglage. Die Hände greifen den Variosling vor dem Körper. Ein Arm ist gestreckt und der andere im Ellenbogengelenk gebeugt. Dieser befindet sich eng am Körper. Die Handflächen zeigen nach innen.
  2. Der Oberkörper wird durch Beugen des gestreckten Armes aufgerichtet, gleichzeitig wird der andere Arm zur Seite weggestreckt. Die Bauch- und Rückenmuskulatur ist angespannt.
  3. Der Oberkörper ist aufgerichtet. Der zuvor gestreckte Arm ist gebeugt und befindet sich mit dem Ellenbogen eng am Körper. Der andere Arm ist zur Seite weggestreckt. Die Handfläche zeigt nach vorne.
  4. Durch langsames Strecken bzw. Beugen der Ellbogengelenke wird der Körper wieder in Ausgangsposition gebracht.
Tipps
Wähle einen rutschfesten Untergrund! Führe die Bewegung langsam und kontrolliert, um sie nicht zu verfälschen.

 

Zusätzliche Übungs-Hinweise

Bei dieser Variante wird neben der breiten Rückenmuskulatur zusätzlich die hintere Schultermuskulatur trainiert.

Der Variosling ist auf eine unterschiedliche Länge auf jeder Seite eingestellt.

Ähnliche Sling-Trainer Übungen

Sling-Trainer Rückentraining – Low-Row mit versetzten Griffen und Körperrotation

  • Grad der Schwierigkeit 60% 60%

Rückentraining: Low-Row mit versetzten Griffen und Körperrotation

Zu dieser Übung ist kein Video verfügbar.

Kurze Übungsbeschreibung

Der Körper befindet sich in einer Schräglage, die Hände greifen den Variosling vor dem Körper. Ein Arm ist gestreckt, der Andere ist im Ellenbogengelenk gebeugt, er befindet sich eng am Körper. Die Handinnenflächen zeigen nach innen. Der Oberkörper wird durch Beugung des gestreckten Armes und Rückführung des bereits gebeugten Armes aufgerichtet, dabei wird der Oberkörper leicht eingedreht. Durch langsames Strecken des Ellenbogengelenks bzw. Rückführung des Ellenbogens, welcher sich hinter dem Körper befindet, wird der Körper wieder in Ausgangsposition gebracht.

Ausführliche Übungsbeschreibung
  1. Der Körper befindet sich in einer Schräglage. Die Hände greifen den Variosling vor dem Körper. Ein Arm ist gestreckt und der andere im Ellenbogengelenk gebeugt. Dieser befindet sich eng am Körper. Die Handflächen zeigen nach innen.
  2. Der Oberkörper wird durch Beugung des gestreckten Armes und Rückführung des bereits gebeugten Armes aufgerichtet, dabei wird der Oberkörper leicht eingedreht. Die Bauch- und Rückenmuskulatur sind angespannt.
  3. Der Oberkörper ist leicht nach hinten gelehnt. Beide Arme sind gebeugt. Der zuvor gebeugte Ellenbogen befindet sich hinter dem Körper. Der Körper ist zur Seite gedreht. Die Handflächen zeigen nach innen.
  4. Durch langsames Strecken des Ellenbogengelenks bzw. Rückführung des Ellenbogens, welcher sich hinter dem Körper befindet, und Rückwärtsrotation wird der Körper wieder in Ausgangsposition gebracht.
Tipps
Wähle einen rutschfesten Untergrund! Führe die Bewegung langsam und kontrolliert aus, um sie nicht zu verfälschen.
Zusätzliche Übungs-Hinweise

Durch die Körperrotation am Ende der Bewegung wird neben der breiten Rückenmuskulatur zusätzlich die seitlichen Bauchmuskeln trainiert.

Der Variosling ist auf eine unterschiedliche Länge auf jeder Seite eingestellt.

Ähnliche Sling-Trainer Übungen

Sling-Trainer Rückentraining – Low-Row mit versetzten Griffen

  • Grad der Schwierigkeit 60% 60%

Rückentraining: Low-Row mit versetzten Griffen

Zu dieser Übung ist kein Video verfügbar.

Kurze Übungsbeschreibung

Der Körper befindet sich in einer Schräglage. Die Hände greifen den Variosling vor dem Körper. Ein Arm ist gestreckt, der Andere ist im Ellenbogengelenk gebeugt und befindet sich eng am Körper. Die Handinnenflächen zeigen nach innen. Der Oberkörper wird durch Beugung des gestreckten Armes und Rückführung des bereits gebeugten Armes aufgerichtet. Durch das Strecken des Ellenbogengelenks und Rückführung des Ellenbogens, welcher sich hinter dem Körper befindet, wird der Körper wieder in Ausgangsposition gebracht.

 

Ausführliche Übungsbeschreibung
  1. Der Körper befindet sich in einer Schräglage. Die Hände greifen den Variosling vor dem Körper. Ein Arm ist gestreckt und der andere im Ellenbogengelenk gebeugt. Dieser befindet sich eng am Körper. Die Handflächen zeigen nach innen.
  2. Der Oberkörper wird durch Beugung des gestreckten Armes und Rückführung des bereits gebeugten Armes aufgerichtet. Die Bauch- und Rückenmuskulatur ist angespannt.
  3. Der Oberkörper ist aufgerichtet. Beide Arme sind gebeugt. Der zuvor gebeugte Ellenbogen befindet sich hinter dem Körper, der andere neben dem Körper. Die Handflächen zeigen nach innen.
  4. Durch langsames Strecken des Ellenbogengelenks und Rückführung des Ellenbogens, welcher sich hinter dem Körper befindet, wird der Körper wieder in Ausgangsposition gebracht.
Tipps
Wähle einen rutschfesten Untergrund! Führe die Bewegung langsam und kontrolliert aus, um sie nicht zu verfälschen.
Zusätzliche Übungs-Hinweise

Diese Variante der Low-Row-Übung ist koordinativ anspruchsvoller, da die Hände unterschiedlich positioniert sind.

Der Variosling ist auf eine unterschiedliche Länge auf jeder Seite eingestellt.

Ähnliche Sling-Trainer Übungen

Sling-Trainer Rückentraining – Low-Row mit Unterarmrotation

  • Grad der Schwierigkeit 60% 60%

Rückentraining: Low-Row mit Unterarmrotation

Zu dieser Übung ist kein Video verfügbar.

Kurze Übungsbeschreibung

Der Oberkörper ist nach hinten gelehnt. Die Arme sind gestreckt und befinden sich in einer Schrägvorhalte vor dem Körper, Handinnenflächen zeigen zueinander. Der Oberkörper wird durch eine Beugung der Ellenbogengelenke aufgerichtet. Gleichzeitig werden die Unterarme so gedreht, dass beide Handinnenflächen nach oben zeigen. Der Oberkörper wird durch Streckung der Ellenbogengelenke und Rückwärtsdrehung der Unterarme wieder in die Ausgangsposition gebracht.

Ausführliche Übungsbeschreibung
  1. Der Oberkörper ist nach hinten gelehnt und der Rücken ist gerade. Die Arme sind gestreckt und befinden sich in einer Schrägvorhalte vor dem Körper. Die Handflächen zeigen zueinander. Die Füße sind hüftbreit auseinander gestellt.
  2. Der Oberkörper wird durch eine Beugung der Ellenbogengelenke aufgerichtet. Gleichzeitig werden die Unterarme so gedreht, dass beide Handflächen nach oben zeigen.
  3. Der Körper ist aufgerichtet. Die Arme sind in den Ellenbogen gebeugt. Die Ellenbogen befinden sich eng am Körper. Die Handflächen zeigen nach oben.
  4. Der Oberkörper wird wieder durch Streckung der Ellenbogengelenke und Rückwärtsdrehung der Unterarme in die Ausgangsposition gebracht.
Tipps
e größer Du den Neigungswinkel wählst, desto intensiver und anstrengender wird die Übung. Oberkörper und Gesäß bilden in Verlängerung mit den Beinen stets eine Linie. Vermeide also ein Wegkippen der Hüfte nach hinten!
Zusätzliche Übungs-Hinweise

Diese Übung trainiert den Rücken, insbesondere den breiten Rückenmuskel.

Durch die Unterarmrotation wird der Armbeuger (Bizeps) sehr gut trainiert. Geringe Veränderungen im Neigungswinkel bewirken eine große Belastungsveränderung.

Ähnliche Sling-Trainer Übungen

Sling-Trainer Rückentraining – Low-Row im Sitzen

  • Grad der Schwierigkeit 30% 30%

Rückentraining: Low-Row im Sitzen

Zu dieser Übung ist kein Video verfügbar.

Kurze Übungsbeschreibung

Der Oberkörper ist soweit nach hinten gelehnt, dass der Variosling auf Spannung ist. Beide Arme sind gestreckt, Handinnenflächen zeigen zueinander. Das Gesäß und die Füße sind auf dem Boden. Die Kniegelenke sind gebeugt. Der Oberkörper wird aus der Sitzposition durch eine Armbeugung aufgerichtet, ohne dass das Gesäß und die Füße den Boden verlassen. Der Oberkörper wird durch Streckung der Arme in die Ausgangsposition gebracht.

Ausführliche Übungsbeschreibung
  1. Der Oberkörper ist bei geradem Rücken soweit nach hinten gelehnt, dass der Variosling auf Spannung ist. Beide Arme sind gestreckt und die Handflächen zeigen zueinander. Nur das Gesäß und die Füße sind auf dem Boden. Die Kniegelenke sind etwa 90° gebeugt.
  2. Der Oberkörper wird aus der Sitzposition durch eine Armbeugung aufgerichtet, ohne dass das Gesäß und Füße den Boden verlassen.
  3. Der Oberkörper ist aufgerichtet und der Rücken ist gerade. Die Arme sind gebeugt, die Ellenbogen befinden sich am Körper.
  4. Der Oberkörper wird wieder langsam durch Streckung der Arme in die Ausgangsposition gebracht.
Tipps
Vermeide einen „Katzenbuckel“! Halte Deinen Rücken stets gerade. Wenn Du die Bewegung sicher beherrscht, kannst Du die Übungen auch im Stehen ausführen.
Zusätzliche Übungs-Hinweise

Diese Übung ist die Vorstufe für den klassischen Low-Row im Stehen.

Sie ist für Anfänger hervorragend geeignet, da sie sich voll und ganz auf die Ruderbewegung der Arme konzentrieren können und eine geringere Gewichtsbelastung bewältigen muss.

Ähnliche Sling-Trainer Übungen

Sling-Trainer Rückentraining – Low-Row Hüfte beweglich

  • Grad der Schwierigkeit 60% 60%

Rückentraining Lower Back Hüfte auf und ad

Zu dieser Übung ist kein Video verfügbar.

Kurze Übungsbeschreibung

Der Oberkörper ist nach hinten gelehnt, die Hüfte ist etwas gebeugt. Die Arme sind gestreckt und befinden sich in einer Schrägvorhalte vor dem Körper, die Handinnenflächen zeigen zueinander. Die Arme werden im Ellenbogengelenk gebeugt, dabei bleiben die Ellenbogen eng am Körper und die Hüfte wird gestreckt. Die Arme werden gestreckt, der Oberkörper wird durch eine Hüftbeugung abgesenkt, der Rücken wird gekrümmt.

Ausführliche Übungsbeschreibung
  1. Der Oberkörper ist nach hinten gelehnt und die Hüfte ist etwas gebeugt. Die Arme sind gestreckt und befinden sich in einer Schrägvorhalte vor dem Körper. Die Handflächen zeigen zueinander.  Das Körpergewicht ist auf beiden Beinen verteilt.
  2. Die Arme werden im Ellenbogengelenk gebeugt, dabei bleiben die Ellenbogen eng am Körper und die Hüfte wird gestreckt.
  3. Der Körper ist aufgerichtet. Die Arme sind in den Ellenbogen gebeugt. Die Ellenbogen befinden sich eng am Körper. Die Handflächen zeigen zueinander.  Die Hüfte ist gestreckt.
  4. Die Arme werden gestreckt und der Oberkörper wird durch eine Hüftbeugung abgesenkt. Die Knie bleiben gestreckt. Der Rücken wird gekrümmt.
Tipps
Wähle einen rutschfesten Untergrund! Je größer der Neigungswinkel ist, desto intensiver wird die Übung.
Zusätzliche Übungs-Hinweise

Die Übung trainiert die komplette Rückenmuskulatur, sowohl auf dynamische als auch auf statische Weise.

Der Neigungswinkel des Körpers ist für die Trainingsbelastung entscheidend. Die Erweiterung mit dem Hüftknick begünstigt die Mobilisation des Lendenwirbelbereichs.

Ähnliche Sling-Trainer Übungen

Sling-Trainer Rückentraining – Low-Row einbeinig

  • Grad der Schwierigkeit 60% 60%

Rückentraining: Low-Row einbeinig

Zu dieser Übung ist kein Video verfügbar.

Kurze Übungsbeschreibung

Das Standbein ist im Kniegelenk leicht gebeugt, der Rücken bleibt gerade. Die Arme sind gestreckt und befinden sich vor dem Körper, Handinnenflächen zeigen zueinander. Durch Beugung der Ellbogengelenke wird der Oberkörper bei geradem Rücken aufgerichtet. Das Gesäß wird durch Streckung der Arme in Richtung Boden bewegt.

Ausführliche Übungsbeschreibung
  1. Das Standbein ist im Kniegelenk leicht gebeugt, dabei bleibt der Rücken gerade. Die Arme bleiben unter Spannung. Das Körpergewicht liegt auf der Ferse. Die Arme sind gestreckt und befinden sich vor dem Körper. Die Handflächen zeigen zueinander.
  2. Durch Beugung der Ellbogengelenke wird der Oberkörper bei geradem Rücken aufgerichtet.
  3. Der Oberkörper ist leicht nach hinten gelehnt und der Rücken ist gerade. Die Arme sind in den Ellenbogen gebeugt. Die Ellenbogen befinden sich eng am Körper. Die Handflächen zeigen zueinander.  Das Körpergewicht ist auf das Standbein verlagert.
  4. Das Gesäß wird langsam durch Streckung der Arme in Richtung Boden bewegt.
Tipps
Der Kniegelenkswinkel des Standbeines wird während der gesamten Übung nicht verändert. Denke daran, dass Du das Standbein wechselst.
Zusätzliche Übungs-Hinweise

Diese Übung erfordert eine höhere Gleichgewichtsfähigkeit und trainiert die Rücken-, Arm- und Hüftmuskulatur.

Ähnliche Sling-Trainer Übungen