Jetzt erst recht - dem schlechten Wetter mit Sling Training trotzen!

 

Wenn es draußen den ganzen Tag regnet, ist man abends froh endlich in den eigenen (trockenen) 4 Wänden angekommen zu sein. Der Gedanke daran das Haus fürs Laufen nochmal zu verlassen, lässt einem die Lust auf Sport sofort vergehen. Und auch der Weg ins Fitnessstudio erscheint an solchen Tagen nicht gerade reizvoll. Wir stellen dir drei Alternativen vor, mit denen du dich bei schlechtem Wetter auch zu Hause fit halten kannst! - Bodyweight- & Slingtraining sowie das beliebte Zumba!

Land unter!

Sport bei Gewitter

Ein androhendes Gewitter lässt nicht nur die Motivation für den Sport sinken, sondern stellt auch eine Gefahr dar!

Deutschland ist nicht gerade bekannt für sein sonniges Wetter. Ein Grund mehr sich ein paar Gedanken über Trainingsmöglichkeiten zu machen, die man auch in den eigenen 4 Wänden ausüben kann. Denn auch wenn passionierte Outdoorsportler behaupten: "Schlechtes Wetter gibt es nicht, nur schlechte Kleidung", können wir durchaus verstehen, wenn es einen bei strömendem Regen nicht mehr an die frische Luft zieht. Besonders im Winter, wenn es durch die niedrigen Temperaturen draußen besonders ungemütlich ist, lässt man schnell mal eine Trainingseinheit ausfallen.

Damit man an genau diesen Tagen aber nicht seine hart erarbeitete Form riskiert, gilt es ein alternatives Sportprogramm zu finden. Training mit dem eigenen Körpergewicht, Slingtraining sowie das beliebte Zumba sind nur eine kleine Auswahl an Möglichkeiten, sich auch in den eigenen 4 Wänden fit zu halten.

 

 

Wenn es draußen den ganzen Tag regnet, ist man abends froh endlich in den eigenen (trockenen) 4 Wänden angekommen zu sein. Der Gedanke daran das Haus fürs Laufen nochmal zu verlassen, lässt einem die Lust auf Sport sofort vergehen. Und auch der Weg ins Fitnessstudio erscheint an solchen Tagen nicht gerade reizvoll. Wir stellen dir drei Alternativen vor, mit denen du dich bei schlechtem Wetter auch zu Hause fit halten kannst! - Bodyweight- & Slingtraining sowie das beliebte Zumba!

  Land unter!

 

Sport bei Gewitter

Ein androhendes Gewitter lässt nicht nur die Motivation für den Sport sinken, sondern stellt auch eine Gefahr dar!

 

Deutschland ist nicht gerade bekannt für sein sonniges Wetter. Ein Grund mehr sich ein paar Gedanken über Trainingsmöglichkeiten zu machen, die man auch in den eigenen 4 Wänden ausüben kann. Denn auch wenn passionierte Outdoorsportler behaupten: "Schlechtes Wetter gibt es nicht, nur schlechte Kleidung", können wir durchaus verstehen, wenn es einen bei strömendem Regen nicht mehr an die frische Luft zieht. Besonders im Winter, wenn es durch die niedrigen Temperaturen draußen besonders ungemütlich ist, lässt man schnell mal eine Trainingseinheit ausfallen.

Damit man an genau diesen Tagen aber nicht seine hart erarbeitete Form riskiert, gilt es ein alternatives Sportprogramm zu finden. Training mit dem eigenen Körpergewicht, Slingtraining sowie das beliebte Zumba sind nur eine kleine Auswahl an Möglichkeiten, sich auch in den eigenen 4 Wänden fit zu halten.

 

 

1. Bodyweight-Training - Traumkörper 100 % selfmade

Unter "Bodyweight-Training" versteht man im Deutschen das Training mit dem eigenen Körpergewicht. Der große Vorteil dieser Methode ist, dass man wirklich nur seinen eigenen Körper für die verschiedenen Übungen benötigt. Da man nicht extra Trainingsgeräte besorgen muss, eignet es sich ideal fürs Alternativtraining an verregneten Tagen. Zudem lassen sich die Übungen auch super über den Tag verteilt ausführen und ein Ganzkörpertraining nimmt nicht viel Zeit in Anspruch. Im Gegensatz zum klassischen gerätegestützen Krafttraining beansprucht diese Trainingsform die Muskulatur sogar dreidimensional. Übungen wie beispielsweise Front Reaches (Ausfallschritte mit Berührung der Knöchel), Liegestütz mit versetzen Armen oder Cross Crunches (seitliche Sit-ups) sind sehr effektiv und beanspruchen wenig Platz.

2. Slingtraining - Starker Rumpf dank schlauer Schlingen

Sling Training bei schlechtem Wetter

Nicht nur bei schlechtem Wetter effektiv - Sling Training.

Sling-Fitness ist ebenfalls hervorragend für das Indoor-Training geeignet! Besonders in Bezug auf die Trainingsmotivation besitzt das leichte Gerät einen entscheidenen Vorteil gegenüber dem reinen Bodyweight-Training. Denn mit dem Schlingentrainer stehen einem zahlreiche individuelle Übungen zur Verfügung, die Abwechslung & Spaß ins Training bringen! Das freischwingende Seilsystem sorgt für ein instabiles Milieu, sodass der Körper jederzeit gegen die Bewegung des Slings stabilisiert werden muss. Das Indoortraining wird so besonders effektiv und auch tiefer liegende Muskeln werden angesprochen. Rumpf & Rücken werden bei nahezu jeder Übung gestärkt, aber auch das gezielte Training einzelner Muskelgruppen ist möglich. Besonders praktisch - dank des Türankers ist der Schlingentariner binnen weniger Sekunden einsatzbereit.

3. Zumba - Mehr als nur ein bisschen tanzen

Vor allem die Damenwelt ist von diesem Modell begeistert. Entwickelt wurde die Mischung aus Tanz und Aerobic in den 90'er Jahren von einem kolumbianischen Choreographen. Seit Anfang diesen Jahrhunderts erfreut sich der Fitnesstrend zunehmender Beliebtheit! Beim Zumba werden Tanzschritte mit Aerobicübungen kombiniert und man bewegt sich zu lateinamerikanischen Rhythmen. Fast auf der ganzen Welt (in über 185 Ländern) schwingen Kursteilnehmer regelmäßig ihre Hüften. Und das mit großem Effekt - den Kalorien wird beim Training nämlich ordentlich der Marsch geblasen! Die Gruppendynamic lässt sich im eigenen Wohnzimmer zwar nur schwer simulieren, aber Spaß macht das Workout dennoch. Auch fürs Zumba Training benötigt man zu Hause nicht viel Platz und im Internet gibt es zahlreiche Choreographien zum Mitmachen.

Ab jetzt ist also Schluss mit den faulen Ausreden - auch Indoor-Sport macht Spaß & ist effektiv! Mit ein wenig Kreativität kannst du nun jedem Wetter trotzen. Du wirst feststellen, dass sich auch in den eigenen 4 Wänden beeindruckende Trainingsergebnisse erzielen lassen!